Besuch der Bildungsministerin

31. August 2018 Thomas Siering

Besuch der Bildungsministerin

Ministerin Stefanie Hubig zu Besuch an der St. Thomas Realschule Andernach

Am 30. August besuchte Stefanie Hubig, Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, die St. Thomas Realschule plus in Andernach mit dem Ziel, sich näher über das pädagogische Konzept zu informieren.
Emily (10c) und Joshua (6c) führten zunächst durch das Programm. Die Reden der Bildungsministerin, des Landrats Doktor Alexander Saftig und des Bürgermeisters Claus Peitz, die immer wieder durch Beiträge der Schulband aufgelockert wurden, hoben alle die sehr positive Entwicklung der Realschule hervor. Als einzige Schule im Umkreis kann die St. Thomas Realschule plus steigenden Schülerzahlen verbuchen – und geht damit eindeutig gegen den Trend! Gründe hierfür gibt es viele! Einer der wichtigen Faktoren ist hierbei sicherlich die Pro-AG und deren Konzentration auf die Berufsorientierung. In Zusammenarbeit mit dem Jobfux können immer mehr Schülerinnen und Schüler der Berufsreifeklassen dank der Ausbildungsplatzgarantie bereits vor ihrem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz unterschreiben. In ihrem Praxisjahr arbeiten sie bereits einen Tag in der Woche im Betrieb und lernen so dort die Abläufe kennen.Ein weiterer Grund, warum sich so viele Schülerinnen und Schüler für die St. Thomas Realschule entscheiden, ist die alles andere als herkömmliche Schulpolitik! Während an anderen Schulen die Schulleitung Anweisungen an das Kollegium weitergibt und diese umgesetzt werden müssen, herrscht an St. Thomas Realschule Demokratie! Die Lehrerinnen und Lehrer haben jederzeit die Möglichkeit, neue Ideen einzubringen und diese in Projekten oder AGs umzusetzen. Schulleiter Martin Leupold zeigt sich hier immer gesprächsbereit. Auch die Schüler haben an der Schule ausreichend Handlungsspielraum. So besitzt die siebenköpfige SV beispielsweise einen eigenen Raum, in dem sie zusammenkommt und an neuen Events für die Schulgemeinschaft arbeitet.

Im Anschluss an die Reden fand eine Expertenrunde statt. Hier ergriff Schulleiter Martin Leupold das erste Mal das Wort – bislang hatte er, ganz gemäß dem Motto der schülerorientierten Schulentwicklung, den Schülern das Kommando überlassen. Hauptthemen in dieser Diskussionsrunde waren neben der innovativen Schulentwicklung und der Ausbildungsplatzgarantie auch die Flüchtlingsintegration und der Schulstandort Andernach.

Nach der Diskussion hatte Frau Hubig nun die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von der Schule zu machen. Begleitet durch zwei Schüler der SV sowie einigen Mitgliedern der Presse-AG startete sie zu einem Rundgang durch das Haus. Dabei machte sie immer wieder Halt an verschiedenen Klassenräumen, um sich das dortige Lernangebot näher anzuschauen. Neben Deutschunterricht bei Frau Knu

rr besuchte sie die Forscher-AG bei Herr Schütz, die musikalische Profilklasse bei Frau Nürnberg und die Larp-AG bei Herr Siering.
Während den Gesprächen mit den Schülern und Lehrern wurde deutlich, dass Frau Hubig sich mit den einzelnen Themen intensiv befasste, sie immer wieder Rückfragen stellte und sich durchaus interessiert zeigte. Auch ihr Umgang mit den Schülerinnen und Schülern ist durchaus erwähnenswert! So erkannte sie eine der Sängerinnen aus der Schulband, die zu Beginn der Veranstaltung gesungen hatte, sofort wieder und lobte ihr Talent.

,

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung