Schüler brachten Meer zum Leuchten

14. Juni 2022
14. Juni 2022 Volker Weber

Schüler brachten Meer zum Leuchten

„Muku“-Klasse begeisterte das Publikum beim Schwarzlichttheater

Die Dunkelheit hatte die schwarz gekleideten Darsteller längst verschluckt, da begannen ihre kunstvoll gestalteten Objekte in grellen Farben zu leuchten – und wie wild gewordene Seesterne zu tanzen.

Wer ein derart faszinierendes Farben- oder Formenspiel als Zuschauer erlebt oder gar selber aufführt, wie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a, der ist beim Schwarzlichttheater. Das Ludwig Museum im Deutschherrenhaus in Koblenz hatte den jungen Künstlern eine Bühne geboten, um ihre selbst gestalteten Figuren vor toller Kulisse erleuchten zu lassen.

Zuschauer, die eine der beiden 20-minütigen Aufführungen besuchten, erlebten eine faszinierende Unterwasserwelt, in der sich allerlei neonfarbige Fische und Meerestiere tummelten, allen voran zwei in Streit geratene „Alpha-Fische“, die quasi beide der Hecht im Karpfenteich sein wollten und immer mehr Unterwasserbewohner in ihren Zoff mit hineinzogen, ehe ihre Durchlaucht, die Qualle, die Bande zur Ordnung rief und im kühlen Nass für Eintracht und Frieden sorgte.

Kunst-, Deutsch- und Klassenlehrerin Kathrin Angermann hatte das phantasievolle Stück in enger Zusammenarbeit mit dem Ludwig Museum inszeniert und zusammen mit ihrer Klasse, der „Profilklasse Musik und Kunst“ (Muku) auch die Kulissen und Requisiten gestaltet. Fortsetzung erwünscht!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung