Profilklassen

Um die besonderen Begabungen und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, bieten wir bereits seit 2017 in der Orientierungsstufe besondere Schwerpunkte durch unsere Erweiterten Profilklassen an.
So können sich die Kinder für die Bereiche Musik, Kunst, Sport und Mint entscheiden. Ein gemeinsames Mittagessen, ein erhöhtes Stundenmaß sowie besondere Veranstaltungen über das Schuljahr verteilt, begeistern bestimmt auch Ihr Kind!
Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit des Besuches einer Klasse mit herkömmlichem Stundenangebot.

Erweiterte Profilklassen

Unsere Konzeption zeigt Parallelen zur regulären Ganztagsschule. So können Kinder ein Mittagessen in der Schule zu sich nehmen und werden vom Lehrpersonal bei den zu erledigenden Aufgaben in der Lernzeit professionell unterstützt.
Um einen festen Rahmen geben zu können, sind bei diesem Angebot die Teilnahme an zwei Nachmittagen verpflichtend, derzeit Dienstag und Mittwoch, bis 15:00.
Im Gegensatz zur klassischen Ganztagsschule können die Eltern frei wählen, ob ihr Kind an mehr als den zwei verpflichtenden Nachmittagen in der Schule bleiben soll und möchte.
Generell ist das Angebot der Erweiterte Profilklassen auf die Orientierungsstufe (Klasse 5/6) ausgerichtet.
Darüber hinaus können unsere „ehemaligen“ Profilkinder weiterhin an besonderen Events teilnehmen, die durch die bereits gezahlten Beiträge gedeckt sind.

Finanzierung

Für das Angebot der Erweiterten Profilklassen ist von den Eltern ein monatlicher Kostenbeitrag von derzeit 20€ (ab 2021 noch 15€) zu leisten. Dieser wird für die Kooperation mit außerschulischen Partnern, für Unterricht an außerschulischen Lernorten und das Angebot spezieller pädagogischer Angebote genutzt.

Beispielstundenplan

Mittagessen

Das Mittagessen wird in der Mensa des Schulzentrums Andernach eingenommen. Hierfür fällt pro Mittagessen ein Kostenbeitrag von 3€  (1€, falls die Eltern das Angebot „Bildung und Teilhabe“ in Anspruch nehmen) an. Gezahlt wird jedes Mittagessen mit einem Chip, der von den Eltern online aufzuladen ist und die Schülerinnen und Schüler immer mit sich führen. Somit müssen die Schülerinnen und Schüler kein Bargeld dabei haben. Das Mittagessen ist an den Tagen, an denen die Eltern ihre Kinder für ein Nachmittagsangebot anmelden, verpflichtend. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des „FPS-Catering“ aufgeführt. Das Mittagessen findet unter Aufsicht statt.

Mensa

Im Folgenden die Übersicht der einzelnen Profile:

MuKu

Unsere Profilklassen mit dem Schwerpunkt Musik und Kunst (MuKu) zeichnen sich nicht nur durch ein breites Angebot im Unterricht in erhöhter Stundenzahl, sondern auch durch ein ergänzendes Angebot im Nachmittagsbereich aus. Die Erziehungsberechtigten, die sich zum Besuch einer MuKu – Klasse für ihr Kind entscheiden, legen bei der Anmeldung fest, ob sie ihr Kind im Bereich Musik oder Kunst speziell fördern und fordern lassen möchten. Die MuKu – Kinder bilden eine gemeinsame Klasse. Sie haben jeweils eine gemeinsame Stunde Kunst und eine gemeinsame Stunde Musik in der Woche. Die restlichen 5 Stunden (in Klassenstufe 5) bzw. 4 Stunden (in Klassenstufe 6) sind aufgeteilt in „Musikkinder“ und „Kunstkinder“. Die geringe Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den Profilstunden ermöglicht den Lehrern eine intensive Auseinandersetzung mit den Kindern und ihrem jeweiligen Profil.

Einzelheiten zum Kunstunterricht:
Die Kinder lernen im Bereich des Kunstunterrichtes verschiedene Techniken und Materialien kennen. Neben dem Arbeiten, beispielsweise mit Ton, lernen sie nicht nur die unterschiedlichen Tonarten kennen, sondern sie lernen auch mit diesen zu arbeiten und diese zu modellieren. Auch das Glasieren nach dem Schrühbrand steht mit auf dem Programm. So lernen die Kinder Glasuren anzurühren und diese aufzutragen.
Ebenfalls wird großen Wert auf den Umgang mit Acrylfarben und Leinwänden gelegt. Sie lernen die Besonderheiten der Acrylfarbe und deren unterschiedlichen Auftragungstechniken kennen. Sei es die Spachteltechnik, der Trockenauftrag oder die Aquarellmalerei. Aber auch das Arbeiten mit Pastellkreide, Schraffuren und das Arbeiten mit Pappmaché wird geübt. Zudem erlangen die Schülerinnen und Schüler in der Orientierungsstufe Kenntnisse in den unterschiedlichsten Bereichen, beispielsweise in die Collage, Einlinienzeichnungen, Frottage, Décalcomanie, Initiale und Monogramme. Ziel ist es, den Schülern in Kunst „ein Wissen von A bis Z“ mit auf den Weg zu geben.
Neben den verschiedenen Techniken lernen die Schülerinnen und Schüler auch verschiedene Künstler kennen und nehmen diesbezüglich, je nach Verfügbarkeit, auch an Workshops in den jeweiligen Museen teil.
Die jetzige Klasse 6a besuchte im Schuljahr 2018/2019 das August Macke Haus in Bonn und nahm nach einer interessanten Museumsführung an einem Workshop zur Portraitgestaltung teil. Das dort erlangte Wissen wurde im laufenden Unterricht aufgenommen und die Kinder malten ihr jeweiliges Lieblingsbild von August Macke nach. Die Bilder werden zurzeit (Schuljahr 2019/ 2020) noch im Eingangsbereich der St. Thomas Realschule plus ausgestellt.
Des Weiteren beteiligten sie sich im Schuljahr 2018/ 2019 intensiv an der Versteigerungsgala für Afrika. Ziel der Schülerinnen und Schüler der MuKu – Profilklassen war es, mit Hilfe ihrer Kunstwerke so viele Spenden zu sammeln, dass sie eine Schule in Afrika finanzieren können. Unterstützt wurde das Afrikaprojekt von Reiner Meutsch und seiner Stiftung Fly and Help. Die Kinder arbeiteten intensiv an ihren Kunstwerken. Sie gestalteten Bilder auf Leinwänden sowie Modelle aus Ton. Viele Werke wurden in Treibholz eingearbeitet, dies verlieh den Tonarbeiten einen ganz speziellen Glanz. 

Einzelheiten zum Musikunterricht:
Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Instrumente kennen und machen erste Spielerfahrungen. Workshops zum Bau von Instrumenten, wie zum Beispiel der Cajons sind ebenfalls geplant sowie Musical- und Konzertbesuche. Aber auch das Singen und die Planung von Auftritten steht mit auf dem Programm.
Da wir als Schule den künstlerischen und musikalischen Bereich als musische Leidenschaft verstehen, werden immer wieder Ausflüge gemacht, die den Kindern die unterschiedlichsten Bereiche zeigen. So hat die jetzige Klasse 6a eine fünftägige Klassenfahrt nach Hamburg unternommen. Dort besuchten sie das Musical „Der König der Löwen“ und erhielten einen Eindruck der Elbphilharmonie. Der kulturelle und gesellschaftliche Aspekt stand ebenfalls im Vordergrund. Die Klasse nahm an einer großen Hafenrundfahrt teil, sie besuchten das Miniaturwunderland und erhielten einen Museumsworkshop zur Hamburgischen Geschichte. Auch das Panoptikum mit seinen Wachsfiguren beeindruckte die Kinder sowie der Besuch des Elbtunnels.
Zudem hat die Klasse an einem eintägigen Trommel Workshop in der Schule teilgenommen sowie an einem über acht Wochen geführten Workshop des Darstellenden Spieles.
Im Dezember des Jahres 2019 besuchten die aktuellen Profilklassen das Theaterstück „Der kleine Prinz“ in Lahnstein. Die Klasse 6a beteiligte sich am Bau eines Insektenhotels im Jugendzentrum Andernach.
Die MuKu Klassen sind auch an den Feierlichkeiten der Schule mit vielen Beiträgen vertreten. Neben dem Unterricht bieten viele Arbeitsgemeinschaften, wie etwa die Band-AG, die Orchester-AG, das Darstellende Spiel, die Musical-AG und die Kunst-AG viele Möglichkeiten spezielle Vorlieben intensiv zu vertiefen und sich auch über diese Gruppen an Schulveranstaltungen zu integrieren.

Der Besuch der MuKu-Klasse ist mit einem monatlichen Kostenbeitrag in Höhe von 20 Euro verbunden.
Wir möchten die kreative Ader ihrer Kunst und Musik begeisterten Kinder fördern. 

Ihre MuKu Lehrerinnen und Lehrer

Musical-Besuch in Hamburg

MuKu Projekte 2020/2021

Auch unter Einhaltung der geltenden Hygieneverordnungen ist es uns möglich, den Kindern ein vielfältiges Angebot an musikalischen Aktivitäten zu bieten.
Geplant sind unter anderem:

  • Die Schüler der 5a und 6a spielen mittwochs in einer Klassenband. Jedes Kind hat sich bereits im Vorfeld ein Instrument ausgesucht und erlernt nun die ersten Töne, sowie das gemeinsame Musizieren in einer Band. Unsere momentane Besetzung besteht aus Gesang, Klavier, Keyboards, E-Gitarre, E-Bass, Klarinette, Cajons und Schlagzeug. Die Instrumente (zum Üben in der Schule) werden von der Schule zur Verfügung gestellt.
  • Bereits im Herbst 2020 werden an mehreren Samstagen Workshops mit professionellen Musikern im Bereich „Schlagzeug“ und „Gesang“ angeboten.
  • 14.11.20 Percussion-Workshop
  • Im Winter 2020 wollen wir eine professionelle Cover-Band bei einer Probe besuchen. Dort darf jedes Kind dem Musiker, der „sein“ Instrument spielt, über die Schulter schauen.
  • Noch unter Vorbehalt wollen wir im Frühjahr 2021 mit den Kindern der Profilklassen einen Konzertabend für die Eltern in der Aula gestalten. 
  • Im Sommer 2021 bauen wir selbst Cajons. Nachdem die Schüler ihr Instrument aus einem Bausatz selbst zusammengebaut haben, dürfen sie es gestalten.

Cajons selber bauen

Musik Kunst

Wir bauen eine Schule in Afrika

Es ist uns ein zentrales Anliegen, dass unsere Schülerinnen und Schüler Bildung als Voraussetzung für eine sichere globale Zukunft begreifen. Im vergangenen Schuljahr unterstützten wir – dabei federführend unsere zwei musischen Profilklassen –  die Stiftung „Fly & Help“, um in Afrika eine Schule zu bauen. Bei einer Auktionsgala wurden Kunstwerke versteigert, die Band-AG produzierte ein Video mit einem eigenen Projektsong „For a better Life“ und einzelne Klassen trugen mit ihrem Taschengeld zu einer Spendensumme von 15 000 Euro bei.

Am 10. März war es soweit: Pünktlich um 16 Uhr begann die Spendengala in der Aula der St. Thomas Realschule…
Doch fangen wir einmal viel früher an! Wie kam es überhaupt dazu, dass eine Aula, in der sonst hunderte von Schülern herumlaufen, plötzlich feierlich geschmückt ist und voller wundervoller, handgefertigter Exponate ist? Die Idee entstand bereits im vergangenen Jahr, als Reiner Meutsch an der Schule sein Projekt „fly&help“ vorstellte und damit sowohl Schüler als auch Lehrer gleichermaßen beeindruckte. Schnell wurde aus einer anfänglich vagen Idee Gewissheit! Auch die St. Thomas Realschule plus wollte helfen und eine Schule in Afrika bauen. In den darauffolgenden Wochen wurde intensiv an dem Programm gearbeitet. Verschiedene Projekte wie ein Schulfest und eben die Gala wurden ins Leben gerufen, um den Bau der Schule zu finanzieren.
Frau Ternes arbeitete gemeinsam mit anderen Kollegen seit Monaten unter Hochdruck mit ihrer Kunst-AG an vielen Nachmittagen an den Projekten, die zum Glück zeitig fertig wurden. Und so konnte die Gala nun endlich beginnen!

Da die musische Profilklasse nicht nur aus künstlerischen Talenten, sondern auch aus musikalisch äußerst begabten Kindern besteht, wollten natürlich auch letztere ihren Teil zu der Veranstaltung beitragen. Sie leiteten mit ihrer beliebten Liedern „Perfect“ und „True Love“ in das Programm ein.

Das Publikum ehrte die gesamte Klasse danach mit stehenden Ovationen.
Im Anschluss fanden 6 Versteigerungsperioden statt, die von Schulleiter Martin Leupold und Schülersprecher Tyrese Leyendecker moderiert wurden. Tyrese übernahm hierbei den Posten des Versteigerers. Passend zur Veranstaltung wurde allerdings kein Hammer geschwungen, sondern auf afrikanischen Bongos getrommelt. In diesen Versteigerungsperioden wurden insgesamt 60 Bilder und Keramikskulpturen an Bieter veräußert. Die günstigsten Exponate wurden für mindestens 75 Euro verkauft, die meisten jedoch in einem Preisrahmen zwischen 150 und 250 Euro. Das meiste Geld erbrachte die Collage „Afrika“, die Reiner Meutsch selbst ersteigerte.

Bei dieser Collage handelte es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der fünften Klassen, welche aus verschiedenen Bilderschnipseln bestand, die auf dem gemalten Kontinent Afrika aufgeklebt wurden.

Aber auch die Bilder mit den Titeln „Bunter Löwe“ (Regina Smirnova, 6b – MuKu-Klasse) und „Spielende Kinder“ (Gemeinschaftsarbeit 5b – MuKu-Klasse) wurden für je unglaubliche 450 Euro verkauft.

Natürlich durfte auch der eigens für dieses Projekt komponierte und aufgenommene Song „For a better life“ von Herr Weber nicht fehlen, welcher von den Sängerinnen und Sängern der Schulband in der zum Tonstudio umgebauten Mediathek aufgenommen wurde. Viele Gäste zeigten sich von dem Lied so begeistert, dass sie im Anschluss die CDerwarben und so die Spendenkasse weiter füllten.
Während der Pause genossen die Gäste das von der Firma „Ahsenmacher“ zur Verfügung gestellte, hervorragende Essen, welches durch die Catering-AG unter Leitung von Frau Krautkrämer serviert wurde. Getränke spendete die Firma Getränke Klein aus Andernach.

Die Patenschaft über diese Gala hatte Frau Andrea Nahles übernommen. Rechts das Bild, was sie erworben hat. Und hier der link zu Ihrer Video-Botschaft: https://drive.google.com/file/d/14HCCg-NsoP5UkmIlxvX5k7vmfh0Nn1Ip/view?usp=sharing_eip&ts=5c769abe

Auch Bildungsministerin Frau Dr. Hubig als auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer entsandten den Kindern der St. Thomas Realschule plus in Andernach die besten Grüße zum Gelingen des Abends und ersteigerten selbst Bilder.

Als am späten Abend die Spenden gezählt wurden, trauten viele ihren Augen nicht! Mit den Einnahmen der Auktion, den gesammelten Spenden bereits im Vorfeld und während der Gala kamen unglaubliche 15.000 Euro zusammen!

Musik Kunst
Sport

Sport

Unsere Profilklassen mit dem Schwerpunkt Sport zeichnen sich nicht nur durch ein breiteres Angebot im Unterricht in erhöhter Stundenzahl, sondern auch durch ergänzendes Angebot im Nachmittagsbereich aus. Neben dem Genuss ganz besonderer sportlicher Highlights der Profilklassen, finden seit vielen Jahren ohnehin zahlreiche Sportevents an unserer Schule.
Das sind: die Fußballturniere (Klasse 5-7 sowie Klasse 8-10), das Volleyballturnier (Klasse 7-10), das Basketballturnier (Klasse 7-10), das Völkerballturnier (Klasse 5-6), das Sportfest (inkl. ewiger Bestenliste) und der Schwimmtag. Darüber hinaus sind wir bei „Jugend trainiert für Olympia“ und am Fritz-Walter-Cup im Bereich Fußball stark vertreten. 2019 konnten wir sogar mit einer Turnmannschaft der Mädchen bis ins Rheinland-Finale kommen.
Für die Sportklassen gibt es darüber hinaus sogar noch mehr Sport!
Aktuell können wir in der Sportklasse 7 Stunden Sport pro Woche anbieten. Davon sind zwei im Nachmittagsbereich. Die anderen beiden zusätzlichen Stunden gegenüber einer regulären Klasse kommen aus dem künstlerisch/musischen Bereich, der dadurch jeweils nur einstündig unterrichtet wird. Damit kann auch der ganzjährige, doppelstündige Schwimmunterricht gewährleistet werden.
Der Besuch der Sportklasse ist mit einem monatlichen Kostenbeitrag in Höhe von 20 € verbunden.
Neben den herkömmlichen Wandertagen oder Klassenfahrten entstehen Kosten durch die Zusammenarbeit mit Vereinen bzw. externen Partner, wie beispielsweise SG 99 Andernach, ATC Andernach, VC Neuwied, Eishockey Club „Die Bären“ Neuwied, KTV Koblenz, Handball, u.a.
Eintägige „Wandertage“ oder Sportevents, wie beispielsweise der Besuch von Bundesligaspielen diverser Sportarten, sowie der Besuch einer Eislauf- oder Skihalle, aber auch von Kletterpark, Fitnessstudio, o.ä. können angespart und direkt finanziert werden.
Bisher haben unsere Sportklassen schon einiges erlebt:
Wir waren bei einem Eishockey-Spiel beim Regionalligisten „Die Bären“ aus Neuwied mit vorangehendem Eislaufen in Begleitung einiger Profi-Spieler. Für die Mädchen war sogar eine Eiskunstlauftrainerin auf dem Eis.
Danach waren wir zu Besuch im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05. Nach einer Stadionführung sahen wir das Fußball-Bundesligaspiel Mainz-Wolfsburg!
Zudem waren wir mit vielen Sportlerinnen und Sportlern beim Monte-Mare-Lauf in Andernach am stärksten aller Andernacher Schulen vertreten.
Bundesliga Volleyball der Damen stand bei uns in Neuwied auf dem Programm.
Deutschlands bester Tischtennis-Spieler Timo Boll lief uns in Grenzau bei der Begegnung Borussia Düsseldorf – Zugbrücke Grenzau über den Weg 😉
Zwischendurch durfte es auch mal vor Ort sein: der Kanditurm in Andernach bietet weit mehr als nur sein Kletterangebot.
Die Kunstturner vom KTV Koblenz haben uns in der CGM Arena in Koblenz begeistert.
Zuletzt haben wir einen ganzen Tag Alpenfeeling im „Salzburger Land“ genossen – in der Skihalle in Neuss! Über 40 Skianfänger hatten großen Spass.
Als nächstes steht ein Tennis-Workshop auf dem Programm…
Mit der Sportklasse möchten wir begeisterte junge Sportlerinnen und Sportler fördern.
Eine Eignungsprüfung ist bisher nicht erforderlich.
Offen sind wir für die Einbindung von Eltern mit (aktiven) Erfahrungen in nicht so bekannten und daher in der Schule eher untypischen Sportarten.
Mit dem besonderen Profil der Sportklasse wird auch die soziale Kompetenz der Kinder gezielt gefördert.
Auch über die Orientierungsstufe hinaus bieten wir unseren Schülerinnen und Schüler einer Sportklasse besondere Highlights über das Jahr verteilt. Alle selbstverständlich gefördert über die bereits gesammelten Beiträge in Klasse 5/6.
Dazu zählen die kostenlose Teilnahme am Andernacher Monte-Mare-Lauf, einem Schwimmwettkampf- und Erlebnistag samt gemeinsamen gesunden Frühstück, sowie der jährliche Besuch der Skihalle in Neuss.
Zudem sind weitere Events im Kletterwald oder eine Bootstour in Planung.

Ihre Sport Lehrerinnen und Lehrer

Sport

Sport Projekte 2020/2021

Auch unter Einhaltung der geltenden Hygieneverordnungen ist es uns möglich, den Kindern ein vielfältiges Angebot an musikalischen Aktivitäten zu bieten.
Geplant sind unter anderem:

  • regionale oder überregionale Boxturniere (Amateure)
  • TTC Grenzau, Bundesligaturnier
  • Jumphouse in Köln (https://www.jumphouse.de/koeln/)
  • Kontaktaufnahme mit der DLRG: evt. eine Art Schnupperkurs mit Vorstellung des Konzepts, aktive Teilnahme
  • aktiv im Wald mit einem ausgebildeten Waldpädagogen
Mint

MINT

MINT steht für die Fächer Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik. Im Fach MINT steht die Praxis im Vordergrund. Das Fach soll den Spaß und die Neugier an den MINT-Fächern durch Experimentieren, Tüfteln und Konstruieren wecken. Schon heute zeichnet sich ein Fachkräftemangel in MINT-Berufen ab. Interessierte Schülerinnen und Schüler werden daher durch unser Unterrichtsangebot auf ihre zukünftigen Lebens- und Berufswege optimal vorbereitet. Durch einen ansprechenden Unterricht werden die Stärken von Schülerinnen und Schülern in diesen Fächern gefördert und Interesse für diese Bereiche geweckt bzw. vergrößert. Angesprochen werden Bastler, Lego- und Technik-begeisterte ebenso wie auch die Naturfreunde und die Entdecker und Entdeckerinnen. Sie alle haben die Möglichkeit in unserer neuen Profilklasse die Welt mit Kopf, Herz und Hand zu erkunden.

Wir möchten die Neugierde ihrer „MINT“-begeisterten Kinder fördern.
Ihre MINT Lehrerinnen und Lehrer

Mint