Einschulungsfeier der 5. Klassen

6. September 2016
6. September 2016 Florian Pieper

Einschulungsfeier der 5. Klassen

Es herrschte eine feierliche Atmosphäre, als am 30. August gegen 09.00 Uhr an der St. Thomas Realschule plus die Einschulungsfeier für die neuen fünften Klassen begann. Schulleiter Martin Leupold begrüßte 59 neue Schülerinnen und Schüler an einem für sie „ganz besonderen Tag“. In seiner Rede stellte er heraus, dass die St. Thomas Realschule plus eine Schule der Chancen ist. Als Realschule plus biete sie verschiedene Bildungsgänge und Abschlüsse an, die auf die Neigungen und Leistungen der Schüler abgestimm seien, so Leupold. Bevor sich auch die Konrektorin Frau Götz-Suffel, die Schulsozialarbeiterin Frau Busch, Frau Schmitt, die den Jobfux vertritt, und der Fördervereinsvorsitzende Herr Kruber den Kindern und deren Eltern vorstellten, sorgten die sechsten Klassen unter Leitung der Lehrerinnen Frau Glabach, Frau Fräsdorf und Frau Hartmann mit einem Tanz für Abwechslung.


Im Anschluss wurden den drei neuen Klassen ihre Paten zugeteilt. An der St. Thomas Realschule plus ist es seit einigen Jahren üblich, dass Schülerinnen und Schüler aus den zehnten Klassen eine Patenschaft übernehmen. Sie dienen als Ansprechpartner, wenn Fragen oder Probleme auftauchen, unterstützen die Klassenlehrer der neuen Klassen in organisatorischen Dingen wie beispielsweise der Buchausleihe und führen mit den neu eingeschulten Kindern eine Rally durch, damit diese die Schule besser kennenlernen.

Nachdem die Neuankömmlinge erste Pausenluft geschnuppert hatten, gingen sie mit ihren neuen Klassenlehrern Frau Ast (Klasse 5a), Frau Sommer (Klasse 5b) und Herr Kreischer (Klasse 5c) in ihre Klassenräume. Während sie sich hier besser kennenlernten, hatten die Eltern Gelegenheit zu einem Gespräch mit der Schulleitung oder konnten sich in der Mediothek ausruhen und dort dank der tatkrätigen Unterstützung der Klasse 8a unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Frau Paffrath etwas essen und trinken. In den Klassenzimmern herrschte hingegen reges Treiben, als die Schülerinnen und Schüler ihre neuen Schulbücher erhielten. Viele wirkten fasziniert, als sie das erste Mal in Geschichts- oder Englischbüchern blätterten. Fächer, die für sie nun zum Alltag gehören werden. Nach der zweiten großen Pause fand dann ein gemeinsamer Tagesabschluss im Foyer statt. Bei gemeinsamen Liedern, begleitet durch Gitarrenmusik, klang der erste Vormittag an der neuen Schule aus. Die Bläser-AG verabschiedete gegen 12 Uhr die Eltern mit ihren Kindern, die nun hoffentlich viele erfolgreiche Jahre an ihrer neuen Schule verbringen werden.

, ,

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung