Smarte Tüftler

7. April 2022 Volker Weber

Smarte Tüftler

Junge Erfinder aus der 6c überzeugen Jury bei „Jugend forscht“

Die jungen Erfinder Mohamed, Raffael und Laura aus der „MINT“-Klasse von Frau Richter ließen sich tolle Projekte einfallen.

Ganz schön clever! Das sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c der St. Thomas Realschule plus Andernach nicht nur nach Einschätzung ihrer Klassenlehrerin Nadja Richter. Auch die Jury des diesjährigen Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“, die die Erfindungen der Sechstklässler in Augenschein nahm, konnte sich von deren Kreativität überzeugen und zeichnete die jungen Forscher mit Urkunden, Sachpreisen und einem „Schulpreis“ aus. Diesen hatte die „Köhler GmbH“ für Labor- und Lehrmittelbedarf aus Andernach freundlicherweise gestiftet.

Die in der Sparte „Schüler experimentieren“ an den Start gegangenen Mädchen und Jungen gehören einer so genannten „MINT-Klasse“ an der St. Thomas Realschule plus an. Dabei steht „MINT“ für den Lernbereich „Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik“, in dem die „MINT-Klassen“ der Schule einen thematischen Schwerpunkt setzen.

Die jungen Erfinder aus der 6c hatten sich die naturwissenschaftlichen Projekte, die sie verwirklichen wollten, in Kleingruppen selbst ausgedacht und schrittweise umgesetzt und dokumentiert. Laura wollte etwas Nützliches für den Insektenschutz tun. Dazu informierte sie sich gründlich über Insektenhotels, bauten zwei davon selbst nach und verglichen diese miteinander, um die bestmöglichen Brutbedingungen für verschiedene Insektenarten zu ermitteln.

Eldin konstruierte und programmierte einen Landwirtschaftsroboter im Kleinformat. Dieser kann selbstständig fahren und mit Hilfe einer Bohrvorrichtung Löcher in die Erde bohren. Landwirten werde dadurch das Säen von Getreide erleichtert.

Mohammad und Raffael entwickelten gemeinsam ein Windrad mit einem integrierten „Vogelschutzsystem“. Dieses Windrad stoppt automatisch, wenn ein Vogel sich nähert und verhindert somit Verletzungen oder gar den Tod der Vögel. Außerdem ertönt ein akustisches Signal zu deren Abschreckung. Wie gesagt: Ganz schön clever, das Ganze…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung