Werksbesichtigung bei der ThyssenKrupp Rasselstein GmbH

2. April 2019
2. April 2019 Thomas Siering

Werksbesichtigung bei der ThyssenKrupp Rasselstein GmbH

Was wird eigentlich bei der Firma Rasselstein in Andernach hergestellt? Welche Ausbildungen kann man dort absolvieren? Diese und noch viele andere Fragen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Vanessa Heine und dem Jobfux der Schule Christina Janz kürzlich beantworten lassen. Sie besuchten nämlich die ThyssenKrupp Rasselstein GmbH in Andernach. Im Rahmen der Pro-AG – die ProAG ist ein Projekt der St. Thomas Realschule plus Andernach mit dem Ziel, die Diskrepanz zwischen unbesetzten Ausbildungsstellen und Schulabgängern ohne Ausbildung zu verringern – werden an der St. Thomas Schule jedes Schuljahr zahlreiche Aktionen zum Thema Berufswahl durchgeführt. So kam es, dass die Berufsreifeschüler der 7. Klassen einen Einblick in den weltweit größten Produktionsstandort für Verpackungsstahl erhielten. ThyssenKrupp Rasselstein stellt verzinntes oder spezialverchromtes Feinstblech her. Das Material eignet sich für unterschiedlichste Verpackungslösungen. Spannend war es unter anderem für die Schüler zu erfahren, dass ThyssenKrupp Rasselstein der einzige deutsche Weißblechhersteller ist. Nach einem sehr interessanten Vortrag über das Unternehmen, die Produktion und die Ausbildungsmöglichkeiten folgte eine höchst spannende Werksbesichtigung, bei der wirklich keine Frage der Schülerinnen und Schüler offen blieb. Die 7. Klässler erhielten Einblicke in die verschiedenen Maschinen der Produktionshalle, in die Logistik, in den Versand und in die Werksfeuerwehr.